Startseite/Oldtimer-Ausstellung aus der ehemaligen Sowjetunion
Lade Veranstaltungen

Am Samstag den 15. Juni 2019 veranstaltet der bundesweit tätige Oldtimerclub Autoklassika e.V. zum zweiten Mal in Frankfurt am Main eine Oldtimer-Ausstellung mit Autos aus der ehemaligen Sowjetunion.

„Unsere erste Veranstaltung im Jahr 2017 war ein voller Erfolg! Seitdem sind immer wieder Nachfragen zu einer Folgeveranstaltung bei uns angekommen. Deshalb freuen wir uns, unsere Fahrzeuge wieder im Herzen von Frankfurt präsentieren zu dürfen“, erklärt Michael Rubin, Pressesprecher Autoklassika e.V. und der Vereinsrepräsentant in der Region Rhein-Main. „Restauration und Pflege der alten Technik ist für uns nicht nur ein spannendes Hobby, die gemeinsamen Aktivitäten verbinden alle Clubmitglieder unabhängig von der Herkunft und politischer Einstellung miteinander. Wir wollen in Frankfurt wieder den Akzent auf das friedliche Zusammensein setzen und die faszinierende Technik aus den vergangenen Jahrzehnten hilft uns dabei“, betont Michael Rubin, der auch Frankfurter Kommunalpolitiker für die FDP und Organisator der Veranstaltung ist.

„Klassische Autos gehören zum sogenannten “rollenden Kulturgut“ und sind nicht nur für Technikbegeisterte interessant, sondern auch für einen größeren Zuschauerkreis. Wir freuen uns sehr auf zahlreiche Besucher am kommenden Samstag“, sagt Andreas Saik, erster Vorsitzender des Oldtimerclubsm Autoklassika e.V. „Dieses Jahr können Besucher glänzende Schätze aus der vergangenen Epoche bewundern und darüber hinaus bei der Wahl des Siegers in verschiedenen Kategorien aktiv mitwirken“, ergänzt Michael Rubin.

Die Fahrzeuge werden ab 11:00 Uhr und bis ca.16:00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Frankfurt ausgestellt.

Nach oben